Rucksack für mich

Mein letzter Beitrag handelte ja davon, dass ich beim Probenähen für einen Kinderrucksack dabei sein durfte. Aufmerksamen Lesern wird nicht entgangen sein, dass ich es sehr schade fand, dass mir der Rucksack nicht gepasst hat. Klar – ist ja auch eine Kindergröße, aber man kann es ja mal probieren *höhö*. Als Yvidee dann zum Probenähen für einen Erwachsenen-Rucksack aufrief, hab ich mich schnell beworben. Denn das Design ähnelt dem Kid’s Rucksack sehr. Ideal übrigens auch für Eltern die gerne im Partnerlook mit ihren Kleinen unterwegs sind.

Es war sehr gut, dass ich den Kid’s Rucksack vorher schon einmal genäht habe. Die Anleitung ist super einfach beschrieben, aber manchmal muss man sich ja doch überwinden den guten Stoff zuzuschneiden. Was ist wenn man trotz der guten Anleitung einen Fehler macht? Bei dem kleinen Rucksack geht dann halt nicht so viel Material drauf. Wer also auch etwas skeptisch am Anfang ist und nicht weiß ob das Projekt zu kompliziert ist, sollte mit dem Kid’s Rucksack beginnen. Der große Rucksack ging bei mir daher reibungslos, obwohl es erst der zweite Rucksack ist den ich je genäht habe.

Den grauen Stoff habe ich von einer “Grabbelkiste” aus dem Stoffladen um die Ecke. Ich bin leider nicht so fitt in der Stoffkunde, aber ich glaube, dass er ein Walkloden ist (und mal ein Mantel werden wollte, war dafür aber nicht genug). Er ist sehr dick, weshalb mein Maschinchen und ich ganz schön zu kämpfen hatten. Nachdem ich mit dem guten Stück fertig war musste ich der NähMa anerkennend über die Seite streicheln – gut hat sie das gemacht und (fast) garnicht rumgezickt!

Der Rucksack hat die gleichen Bestandteile wie der Kid’s Rucksack, allerdings gibt es hier statt zwei unterschiedlichen Größen, zusätzlich eine “Männerversion” mit mehr Ecken und Kanten. Diese ist meiner Meinung nach nicht nur für Männer geeignet ;).

Das Probenähen fand wieder in einer sehr tollen und netten Atmosphäre innerhalb einer Fachebookgruppe statt – das erlebt man ja in Onlineforen auch nicht alle Tage.

Ich bin total happy mit meinem neuen Rucksack – er ist jeden Tag mit auf Arbeit. Ein paar Sommer-Regenstürme hat er auch schon überstanden. Da hat es sich gelohnt den Mantelstoff zu nehmen, der da doch etwas mehr abhält als reine Baumwolle. Es passt jede Menge rein, wie zum Beispiel die dicken Bücher der Otherland-Reihe und mein Laptop. Ich bin also ausnahmsweise mal rundum zufrieden mit meinem Werk! Jetzt muss nur noch der “Eckige” für meinen Mann im Partnerlook genäht werden.

Das Schnittmuster gibt es bei Makerist und auf YvIdees Seite zu kaufen. Ich freue mich natürlich total, dass es meine Bilder ins eBook geschafft haben und eines davon sogar das Titelbild im Makerist Shop geworden ist – uhi uhi uhi!

Das könnte Dich auch interessieren...